Kategorien
für Große Sachbücher

Harmlos oder brandgefährlich?

Zu Beginn meines Berufslebens habe mit Suchtkranken gearbeitet, aber seitdem sind schon viele Jahre vergangen und ich habe nach einem Buch gesucht,  mit dem ich mein Wissen auffrischen und auf den neuesten Stand bringen kann.  Besonders interessierte mich der Suchtmittelmissbrauch und deren Folgen bei Jugendlichen. 

Bei meiner Recherche habe ich dieses schöne Buch entdeckt. Vielen Dank an Netgalley und den Klett–Cotta Verlag für das elektronische Leseexemplar, das mir im Gegenzug für eine ehrliche Meinung zur Verfügung gestellt wurde.

{Rezension}Dieses kompakte Buch hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt. Der Autor Florian Bredt hat mit seinem Buch einen praktisch orientierten Ragtgeber verfasst, in dem alle gängigen Suchtmittel von den verschiedenen Seiten beleuchtet werden. Er war selbst als Stationstherapeut aus einer Suchtstation tätig und konnte daher nicht nur theoretisches Fachwissen, sondern auch seine praktische Erfahrungen in dieses Buch einbringen, das hat mir besonders gut gefallen. Dabei hat er die einzelnen Themen auch für Fachfremde absolut verständlich erklärt.

Das Buch und die einzelnen Kapitel sind sehr übersichtlich aufgebaut. Jedes Kapitel enthält vorab eine kurze Zusammenfassung dessen, worüber der Autor informieren möchte. So kann man sich schnell einen ersten Überblick verschaffen, wenn man etwas nachlesen möchte. Der Leser bekommt am Anfang ein allgemeines Verständnis und lernt die wichtigsten Modelle über die Entstehung von Sucht kennen. Im Anschluss werden die verschiedenen Drogen und ihre Wirkungen dargestellt. Dabei erfährt man auch interessante Details über die kurzfristigen (positiven) Effekte und langfristigen negativen Folgen des Konsums bei Heranwachsenden.

Dabei wird deutlich, dass die Konsequenzen sehr viel gravierender sein können, als man denkt. Insbesondere die Auswirkungen auf die Entwicklung des Gehirns hat mich sehr beeindruckt. Dies unterlegt er eindrucksvoll mit einer Metapher aus (Schneider 2010):

„Drogen wirken sich bei regelmäßiger Zufuhr auf das Gehirn so drastisch aus wie eine Besetzungsmacht auf ein fremdes Land: sie setzen die Regierung ab, nehmen die zentralen Funktionen des Landes in die Hand und machen diemBevölkerung von ihrer Anwesenheit abhängig.“

Das häufigste Suchtmittel bei Jugendlichen ist Cannabis. Auch hier wird deutlich, wie sehr die Jugendlichen mit der Beschaffung, Konsum und allem was damit zusammenhängt beschäftigt sind und welche Folgen dies z.B. auf das Lernen und ihre schulische Entwickung hat.

Eine Tatsache, die auch oft unterschätzt wird und die ich für ausgesprochen wichtig halte, sind die begleitenden psychischen Erkrankungen. Der Autor selbst hat während seiner praktischen Tätigkeit feststellen müssen, dass „eigentlich jeder Jugendliche eine begleitende psychische Erkrankung hatte,“ wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung.

Auch der Weg aus der Sucht, verschiedene Anlaufstellen und Hilfsangebote werden in diesem Ratgeber erläutert. Es gibt hilfreiche Tipps zum Umgang mit betroffenen Jugendlichen. Dabei geht es nicht um das typische „Verteufeln“ von Drogen, sondern der Autor zeigt wie man gegenseitiges Verständnis und Vertrauen aufbauen kann und so eine erfolgsversprechende Möglichkeit findet, sein Kind auf dem Weg aus der Sucht zu begleiten. Hierzu stellt er sogar verschiedene Arbeitsblätter zur Verfügung, eine Notfallkarte und weitere Quellen, bei denen man sich Informationen und Hilfe holen kann.

Fazit:

Dies ist ein tolles Buch über ein sehr wichtiges Thema, das ich allen Eltern nur empfehlen kann. Dabei schließe ich auch denjenigen ein, deren Kinder keine Drogen konsumieren, denn es ist äußerst wichtig gut informiert zu sein. So hat man eine solide, fachliche Grundlage, die sicher auch dabei hilft, den Konsum rechtzeitig zu bemerken und „richtig“ zu reagieren.

Unbedingt erwähnen möchte ich auch, dass der Autor in diesem Werk die Möglichkeit bietet, ihn zu kontaktieren. Herzlichen Dank dafür und für diesen aufschlussreichen und hilfreichen Ratgeber.

Ich gebe diesem Buch

5 Sterne

Buchdetails:
Autor: Florian Bredtm
Herausgeber:Klett-Cotta
Seitenzahl: 160 Seiten
Preis: 18,00

Gem. § 2 Abs. 5 kennzeichne ich meine Beiträge als Werbung. Verlinkungen zu Verlagen und Autoren dienen informativen Zwecken.

Kategorien
Kinderbücher Sachbücher

Die kleine Meise und ihre Freunde

{Rezension}Lieben eure Kinder auch das Gezwitscher der Vögel? Beobachtet ihr gerne, welcher kleine Zaungast zu Besuch kommt? Bestimmt gibt es viele Fragen, welcher Vogel da gerade singt oder in den Ästen hin und her hüpft. Manchmal ist das gar nicht so einfach. Dabei sind die heimischen Vögel so ein wunderbares Thema um den Kindern die Natur näher zu bringen.

Seit Jahren besuchen uns die Meisen und brüten ihre Eier im Frühjahr in ihrem Stammhäuschen auf unserem Balkon aus. Eine wunderbare Sache, es macht uns jedes Jahr viel Freude, die kleinen frechen Vögel bei ihrem Treiben zu beobachten.

Irgendwann habe ich dieses schöne Buch entdeckt und sofort war klar, dass es bei uns einziehen muss. Es werden die bekanntesten Vogelarten (Sing,-Wasser,-Greif,-und Rabenvögel) vorgestellt. Das Buch macht richtig Lust darauf, sich mit den einzelnen Vogelarten zu beschäftigen und zusammen nach draußen in die Natur zu gehen.

Dabei sind die Informationen kindgerecht in eine kleine Geschichte eingebunden. Man begleitet Leon und seine Familie und erfährt dabei ganz viel über die Vögel im Garten und ihre Gewohnheiten. Zusätzlich gibt es am Seitenrand immer die wichtigsten sachkundlichen Infos auf einen Blick.

Zu jeder Vogelgeschichte gibt es eine kleine Rubrik mit passenden Fragen, diese werden den Kindern durch entsprechende Bilder beantwortet.

Am Ende des Buches werden noch allgemeine Fragen besprochen, beispielsweise Unterschiede zwischen Nesthockern und Nestflüchtern. Unter der Rubrik: „Meine kleine Vogelwelt“ werden dann nochmal alle in dem Buch vorkommenden Vögel mit Bild und Name gezeigt.

Auch die Illustrationen sind wunderschön, uns gefällt die realitätsnahe, farbenfrohe Darstellung richtig gut.

Besonders toll ist es, dass diesem Buch eine schöne CD beigefügt ist. Hierauf befindet sich nicht nur die Geschichte, unterteilt  in 14 Kapitel sondern  zusätzlich auch 25 Tracks mit den passenden Vogelstimmen.

Es ist ein wirklich tolles Buch für zu Hause. Vielleicht gerade jetzt, zu dieser schwierigen Zeit im Lockdown, bietet es eine schöne Beschäftigung.

Aber es eignet sich bestimmt auch sehr gut für ein Projekt im Kindergarten oder den Sachkunde Unterricht in der Grundschule.

Besonderheit:

Es gibt hiervon eine ganze Sachbuch – Reihe über verschiedenste Tiere.

Wir lieben solche Sachbücher, daher bekommt das Buch von uns

5 Sterne

Buchdetails:
Autor: F. Reichenstetter
Illustrationen:H.G.Döring
Verlag: Arena
Lesealter: ab 4 Jahre
Seitenzahl: 32 Seiten
Preis: 13,99

Gem. § 2 Abs. 5 kennzeichne ich meine Beiträge als Werbung. Verlinkungen zu Verlagen und Autoren dienen informativen Zwecken.

Kategorien
Kinderbücher Lieblingsbücher Sachbücher

Wie Tiere denken und fühlen

{Rezension}

Wir lieben Tiere! Und so war ich auf der Suche nach einem kindgerechten Sachbuch über unsere treuesten Gefährten. Es sollte viele interessante Infos bieten und natürlich auch auf die Bedürfnisse der Tiere eingehen. Und was soll ich sagen? Ich wurde fündig.

Ich entdeckte dieses tolle Sachbuch von Karsten Brensing für alle tierbegeisterten Kinder und Eltern aus dem Loewe Verlag. Der Autor ist Meeresbiologe und Verhaltensforscher und somit geht dieses Buch in die Tiefe und spart nicht mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Auch die Erwachsenen erfahren noch viel Neues. Oder wusstet ihr, dass auch wildlebende Hamster zum Spielen ein Laufrad nutzen, wenn man es Ihnen anbietet? Dass Delfine sich gegenseitig beim Namen rufen und sich auch nach Jahrzehnten noch an alte Freunde erinnern?

Im ersten Kapitel geht es um das Sozialleben und man erkennt schnell, dass Spaß und Spiel der wichtigste Motivator bei Tieren und Menschen ist. „Vielleicht bekomme ich gleich Ärger mit deinen Lehrern und Eltern, denn nach diesem Kapitel wirst du darauf bestehen, dass Lernen vor allem Spaß machen muss!“ , schreibt Karsten Brensing. Und das wird sogleich durch zahlreiche Beispiele aus der Tierwelt belegt.

Zu jedem Thema gibt es einen Infokasten und Experimente und ist im meinen Augen hervorragend für Grundschulkinder, aber auch ältere Kinder und Jugendliche geeignet. Einfach toll!

Dieses Buch war ein Glücksgriff und wird ins sicher noch lange Zeit begleiten. Danke für die letzten Geheimnisse der Tiere und diesem Bücherschatz!

Besonderheit: Wissensbuch des Jahres 2019

Weitere Infos unter: http://www.karsten-brensing.de

❤️Lieblingsbuch❤️

5 Sterne

Autor: Karsten Brensing
Herausgeber: Loewe Verlag
Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Lesalter 9-11 Jahre
Preis: 16,95€

Gem.§ 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich meine Beiträge als Werbung. Verlinkungen zu Verlagen und Autoren dienen informativen Zwecken.