Kategorien
Allgemein Comic Erstleser Kinderbücher

Kiste

{Rezension}

Hallo ihr Lieben! Hier kommt Kiste 📦! Wir haben diesen tollen Comic vor einiger Zeit gewonnen und heute wird es allerhöchste Zeit ihn euch Mal genauer zu zeigen.

Mattis bastelt und erfindet gerne und als er eines Tages eine sprechende Kiste vor seinem Haus findet, steht eine aufregende Zeit bevor. Denn Kiste war die Werkzeugkiste eines Zauberers. Sie hat auch große Lust zu basteln und erfindet für ihr Leben gern, allerdings hat sie zwei linke Hände.

Ich war sehr gespannt darauf, denn bisher hatten wir noch gar keine Kindercomics im Regal. Und soviel kann ich sagen, das wird sich in Zukunft ändern. Denn dieser Comic ist nicht nur total süß illustriert, sondern auch noch lustig und prima für Erstleser oder Lesemuffel.

Meiner siebenjährigen Tochter sind Texte momentan oft zu lang und die klassischen Erstlesebücher meist zu lanweilig. Hier ist das Lesen durch die einzelnen, großen Sprechblasen nicht so schwerfällig und es motiviert Kinder ungemein, wenn sie auch Mal ein paar Seiten am Stück schaffen und ein Erfolgserlebnis haben.

Wer Comics mag, wird sicher nicht enttäuscht. Mich spricht das Buch sehr an, da es kein typisches Jungen- oder Mädchenbuch ist. Erfinden und basteln mögen alle Kinder gerne und auch die Freundschaft kommt nicht zu kurz.

Ich habe heute das Buch auch noch gekauft und werde es meinem Neffen zum Geburtstag schenken. Und da es mehrere Bände gibt, wird hier auch bald ein weiterer Comic einziehen.

Kiste wird für Kinder ab 6 Jahre empfohlen.

Kiste bekommt von uns

5 Sterne

Buchdetails:
Autor/Illustrator:
Patrick Wirbeleit
& Uwe Heidschötter
Herausgeber: Reprodukt Berlin
Seitenzahl:72
Lesealter:ab 6 Jahre
Preis: 14,00

Gem. § 2 Abs. 5 kennzeichne ich meine Beiträge als Werbung. Verlinkungen zu Verlagen und Autoren dienen informativen Zwecken.

Kategorien
Allgemein

5 Minuten Märchen zum Lauschen (Teil 1)

In den letzten Wochen bekamen wir hier leider allzu oft die „harte Realität“ zu spüren und hin und wieder wünscht man sich einfach in eine Traumwelt abzutauchen. Daher habe ich mich sehr über diese schöne CD von Michaela Brinkmeier gefreut. Besonders neugierig war ich auf die Meinung meiner Tochter, denn zumindest klassische Märchen gehörten bisher nicht zu unseren Faibles.

{Rezension}

Cover:

Das Cover strahlt etwas Geheimnisvolles, fast magisches aus und man kann viele kleine Details entdecken. Den Mittelpunkt bildet ein märchenhafter Baum, der wie ein verwunschener Ort kleine Häuschen beherbergt und an dessen Stamm eine zauberhafte Uhr angebracht ist. Die Farben sind sehr schön gewählt und passen perfekt zu den verträumten Märchen.

Inhalt:

Das Hörbuch „5-Minuten-Märchen zum Lauschen Teil 1“ enthält 15 kurze Volksmärchen aus aller Welt und 5 Harfenmusiken für Kinder und Erwachsene. Die Märchen laden zum Träumen und Entspannen ein, erzählen von Wundern, Sehnsüchten und der Suche nach dem Glück. Bei manchen Märchen muss man lachen, nachdenken oder schmunzeln, auf jeden Fall aber vermitteln sie wertvolle Botschaften und regen sie die Fantasie an.

Die Audio–CD beginnt mit einer entspannenden Harfenmusik, die einen sofort zur Ruhe kommen lässt und für eine gemütliche und märchenhafte Stimmung sorgt. Da die Märchen aus verschiedenen Ländern stammen sind sie sehr unterschiedlich. Kleine Harfenstücke zwischendurch lockern das Erzählte auf und sorgen für Entspannung.

Meine Meinung:

Mit dieser CD hat Michaela Brinkmeier wirklich einen kleinen Märchenschatz geschaffen. Durch die stimmungsvolle Musik wird man von Anfang an verzaubert und durch die angenehme Erzählstimme hört man der Autorin sehr gerne zu. Nach meinem Empfinden gab es in keinem der Märchen etwas Angsteinflößendes, so wie ich es aus dem einen oder anderen Märchen aus meinen Kindertagen in Erinnerung habe. Dadurch sind sie auch für kleinere Kinder sicher gut geeignet, zumal keines der Märchen länger als fünf Minuten dauert. Sie bieten eine schöne Möglichkeit einen kleinen Moment aus dem Alltag auszusteigen oder sind auch als kleine Gute–Nacht–Geschichte geeignet. Die Auswahl der Märchen hat mir sehr gut gefallen, denn die meisten kannte ich bisher nicht. „Das Kätzchen und die Sahne“ kenne ich aus meiner Kindheit und über diese kleine Zeitreise habe ich mich sehr gefreut. Auch meine siebenjährige Tochter hat diesen Märchen gerne gelauscht und konnte durch diese zauberhafte CD eine kleine Auszeit vom Alltag genießen. Ihr Favorit war eindeutig „Die Maus, die sich fledermauste.“

Ich muss sagen, dass mir insbesondere die Musik wahnsinnig gut gefallen hat und bei mir der Wunsch aufkam, diesen Klängen nach jedem Märchen zu lauschen. Was mir persönlich nicht ganz so gut gefiel war die Tatsache, dass sich der Wunsch nach einem Kind in mehreren Märchen wiederholte, aber das bringen Märchen wahrscheinlich so mit sich und soll daher kein echter Kritikpunkt sein.

Fazit:

Ein Märchenschatz, der Klein und Groß auf eine zauberhafte Reise mitnimmt und den ich Märchenliebhabern auf jeden Fall empfehlen kann. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass diese CD bei der Betreuung von Demenzkranken zum Einsatz kommen könnte.

Da dies ist der erste Teil einer 6 bändigen Hör-Reihe ist, wird es sicher bald noch weitere schöne Phantasiereisem geben und darauf sind wir schon sehr gespannt.

5 Sterne

Autorin/Herausgeber:
Michaela Brinkmeier
Herzverlag
Laufzeit: 66:15
Preis: 9,95€
ISBN: 978-3949504006

Es handelt sich um eine Rezensionsexemplar, meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Gem. § 2 Abs. 5 kennzeichne ich meine Beiträge als Werbung. Verlinkungen zu Verlagen und Autoren dienen informativen Zwecken.

Kategorien
Allgemein

About

Hi, ich bin Nike! Schön, dass du den Weg zu meinem kleinen Blog gefunden hast. Ich schreibe hier über unsere liebsten Kinderbücher. Ab und an ist natürlich auch etwas für lesebegeisterte Mamas und Papas dabei. Schließlich sollt ihr bei dem ganzen Vorlesen auch die eigene Leselust nicht vergessen. Und da ich ein großer Fan der Montessori Pädagogik bin, wird die eine oder andere Buchempfehlung für eure Kinder davon inspiriert sein.

Ich liebe Kinderbücher. Zum Glück habe ich eine Tocher, die vom Vorlesen nicht genug bekommen kann und jetzt selbst mit dem Lesen beginnt.
Unser Bücherregal ist immer mit neuem Lesestoff gefüllt, aber auch einige ältere, geliebte Bücherschätze sind über die Jahre dort heimisch geworden.

Die Strohpiraten sind übrigens eine Idee meiner Tochter, die mittlerweile ihre eigenen Geschichten erfindet. Und wer weiß, vielleicht wird schon bald ein schönes, neues Kinderbuch daraus?

Wenn ich nicht gerade Kinderbücher vorlese, dann mag ich spannende Thriller am liebsten. Ab und an schreibe ich auch selbst und veröffentliche in Anthologien.

Ich hoffe ihr habt Spaß und entdeckt neue Lieblingsbücher!

Wenn euch mein Blog gefällt, empfehlt ihn gerne weiter und folgt mir!

Eure Nike